Philosophie

Philosophie-Schmerzpraxis

Das wichtigste Ziel in unserer Praxis ist die Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten durch das Erkennen der Schmerzursachen und der Linderung der Schmerzen. Jeder Patient ist einzigartig und wir nehmen uns für jeden Patienten und seine spezielle Situation Zeit.

Zu mir kommen Patienten mit chronischen Schmerzen in unterschiedlichen Abschnitten der Wirbelsäule, bei denen mit den bisher angewandten Methoden der Diagnostik keine ausreichende Erklärung für die Ursache der Schmerzen gefunden wurde.

Die alltägliche Auffassung, dass bei diesen Patienten mit chronifizierten Schmerzgeschehen im Bereich der Wirbelsäule eine weiterführende Diagnostik nicht notwendig sei, teile ich nicht. Die Praxis zeigt, dass gerade diese Überzeugung gegen eine weitere Diagnostik die Entwicklung zum Vollbild einer Schmerzkrankheit herausfordert und für den Patienten eine tragische Folge bedeuten kann.

Einen Ausweg aus diesem diagnostischen und therapeutischen Dilemma biete ich meinen Patienten mit der Spinalen Endoskopie (Spiegelung der Wirbelsäule) als einem speziellen Diagnostik- und Therapieverfahren. 

Somit setze ich die Spinale Endoskopien nach meiner Erfahrung in der täglichen schmerzmedizinischen Arbeit vorrangig im Sinne von "first line" zur Diagnostik und Therapie ein.

Denn, um einer programmierten Schmerz-Chronifizierung rechtzeitig zu begegnen, ist die Festlegung eines frühen Zeitpunktes für die endoskopische Schmerzdiagnostik von entscheidender Bedeutung.

Die unkritische Fortführung konservativer und beim Patienten bis dato unwirksamer Therapiemaßnahmen einschließlich einer Opioid Therapie birgt die Gefahr einer Schmerz Chronifizierung oder auch Sucht in sich!